• Sabrina

#vanlife - Warum wir Mut brauchten, nachts frei zu stehen & was uns bei der Stellplatzsuche hilft

Aktualisiert: 27. Dez 2019

MUT = ANGST + TROTZDEM MACHEN ~ Wir sind jetzt seit gut 2 Wochen mit unserem Camper unterwegs. Wir hatten keinen Mut, ausserhalb der sicheren Schweiz wild zu übernachten. Nicht mal, wenn uns die coole App #park4night einen nächtlichen Standplatz anzeigt, der uns gut gefallen hätte und die vielen Kommentare von anderen Campern darauf schliessen lassen, dass sie trotz freiem unbeschütztem campen den nächsten Tag erleben durften, weil sie über Nacht nicht ausgeraubt und massakriert wurden! ~ Bis gestern… denn nachdem wir in Portugal mittlerweile auf 3 verschiedenen Campingplätzen übernachtet hatten und für etwas bezahlen mussten, das es nicht Wert ist und uns die Plätze nicht annähernd gefallen hatten, haben wir uns gestern gesagt: Komm, wir suchen uns jetzt mal einen Platz direkt am Meer, wo es erlaubt ist, über Nacht zu parken und schauen mal, wie es tatsächlich ist. Gesagt getan… … und wir haben gefunden, was wir suchten: eine schöne Aussicht, direkt am Meer & unsere Ruhe! Wir fühlten uns sicher, zumal wir schlussendlich ja auch nicht ganz alleine auf diesem Platz waren. Geschlafen haben wir wunderbar und mit dem Meeresrauschen einzuschlafen resp. morgens wieder aufzuwachen, ist einfach unbezahlbar!


Unser erstes Mal: frei stehen über Nacht in Portugal

Mir ist wieder einmal mehr klar geworden, wie unglaublich stark ich mich von meinen Gedanken beeinflussen und schliesslich auch einschränken lasse, weil ich denke, dass sie alle wahr wären! Das, was mir mein Verstand alles eingeflüstert hat, was da nachts passieren könnte, wenn man NICHT auf einem Campingplatz übernachtet, ist ungeheuerlich! - Woher kommen diese negativen, angstbesetzten Gedanken bloss? Ich habs herausgefunden… Viele dieser Gedanken sind gar nicht meine eigenen Gedanken. Sie kamen aus meiner Kindheit. Sätze, die ich damals wie ein Mantra regelmässig von meiner überängstlichen Mutter gehört hatte. Oder die Gedanken kamen von Krimis, die ich gesehen hatte oder von so tollen Sendungen wie 'Aktenzeichen XY ungelöst‘. Kennst du diese Sendung noch? (Wer ungefähr meine Generation ist, kennt diese Sendung aus dem deutschen TV noch, wo es nur darum geht, schlimme bis heute ungelöste Gewaltverbrechen im TV zu zeigen!) Da war einfach das ganze Spektrum an Grausamkeiten dabei, die ich mir als Kind ungefiltert hab anschauen dürfen. Kein Wunder hatte ich mit der Zeit Angst vor der Dunkelheit, Angst vor dem Wald, Angst alleine irgendwo abends herumzulaufen oder eben Angst, wild zu campen! ~ Mir wurde wiedermal bewusst: GEDANKEN ENTSPRECHEN SELTEN DER WAHRHEIT! ~ Schön, konnten wir über den Schatten der Angst springen und haben den Bann gebrochen. Im Anschluss haben wir auf unserer mehrwöchigen Reise durch Spanien viele weitere schöne Stellplätze in der Natur dank der App park4night gefunden, auf die wir sonst wohl nie gestossen wären, gäbe es dieses Hilfsmittel nicht.

~ 👉🏼 MUT = ANGST + TROTZDEM MACHEN! ~ Wieder ein Stückchen mehr Freiheit gewonnen!✌🏽



Unser absolute Lieblingsplatz auf dieser Reise!


Hier standen wir im Nov 19 ganze 3 Nächte

...und waren ganz alleine für uns!



© 2018 travellingsoulmates